Jazzkonzert - 16.09.2017 - Alte Handelsbörse, Leipzig - 20 Uhr

JOEY CALDERAZZO - Ein exklusiver Abend mit einer Jazz-Legende

Joey Calderazzo (USA): Grammy-Award Gewinner. Pianist, Branford Marsalis quartett.

Since the beginning of his illustrious career, Calderazzo has mainly played in quartets led by remarkble saxophonists, namely Michael Brecker and Branford Marsalis. As a musician and composer, the pianist had become comfortable in this format, developing an intensity in his playing and predilections in his composing that those ensemble’s sizes demanded.

In light of the progress he has made in the trio format, Calderazzo views his new recording, Going Home (Sunnyside) as a snapshot of a work in progress, an experiment that continues to progress and wield an abundance of intriguing results. The recording provided an opportunity for Calderazzo to step away from his natural inclinations and approach the music in a new exciting way. He no longer felt the need to prove anything at the piano. He describes shedding both competitiveness with his contemporaries and a proclivity to sound like his idols. He simply doesn’t want to get in his own way — and the musical results are outstanding.


Kartenverkauf: Blüthner im Alten Rathaus, Markt 1, 04109 Leipzig, Tel. 0341-9603245
Musik Oelsner, Schillerstr. 5, 04109 Leipzig Tel: 0341-9605200
Julius Blüthner Pianofortefabrik, Dechwitzer Straße 12,04463 Großpösna, Tel: 034297-75133

 

Blüthner-Classics Markkleeberg

 

 

Blüthner-Classics 3. Konzert - Terrassenkonzert mit Susann Kobus

Susann Kobus, Deutschland  

Raschwitzer Straße 13 D-04416 Markkleeberg

Susann Kobus errang bereits zahlreiche Auszeichnungen bei Internationalen Meisterkursen für Klavier sowie bei Internationalen Klavierwettbewerben. Die Pianistin gewann im Wettbewerb »Jugend musiziert« auf Bundesebene erste, zweite und dritte Preise in den Kategorien Klavier solo, Kammermusik und Instrumentalbegleitung. Es folgten Konzerte auf verschiedenen Bühnen Europas. Susann Kobus gastierte unter anderem in Prag, Paris, London, Verona, Krakau, Köln, Dresden sowie in verschiedenen Städten Österreichs, der Schweiz und den Niederlanden. Weiterhin wurde sie zu Konzerten im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele im Schloss Pillnitz und im Rahmen des Schleswig-Holstein-Musik-Festivals in Lübeck eingeladen. Darüber hinaus konzertierte Susann Kobus als Solistin unter anderem mit dem Haydnorchester Dresden unter der Leitung von KV Klaus Fritzsche und dem Pärnu City Orchestra (Estland) unter der Leitung von Paul Mägi.

Als Solistin, Kammermusikerin und Liedbegleiterin gastiert Susann Kobus regelmäßig im In- und Ausland. Von 2006-2009 war sie als Lehrkraft für Klavier in Dormagen tätig und von 2008 bis 2010 war Susann Kobus Korrepetitorin an der Hochschule für Musik in Köln. Seit 2009 ist sie Lehrkraft für Klavier und Elementare Musikerziehung an der Westfälischen Schule für Musik in Münster und seit 2013 Tutorin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Hinweis: Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Großen Lindensaal des Rathauses Markkleeberg (Rathausplatz 1, 04416 Markkleeberg) statt.

Ticketpreise ab 15,00 € und Ermäßigungen

 Karten kaufen bei Reservix

 

Blüthner-Classics 4. Konzert mit Tom Poster

Tom Poster, Großbritannien  

Raschwitzer Straße 13 D-04416 Markkleeberg
 
Der junge britische Pianist Tom Poster, begeisterte bereits in Konzerten mit Ronan Collett und Winnie Brückner, ein Beweis für die pianistische Vielseitigkeit von Tom Posters, der seit seiner Jugend auch selbst komponiert. Für Aufsehen sorgte der Pianist, als er zusammen mit dem Scottish Chamber Orchestra Brahms 2. Klavierkonzert aufführte: “Poster, whose star is definitely rising, has established himself as one of the most exciting young British pianists.” Tom Posters Interesse gilt auch den Werken zeitgenössischer britischer Komponisten, wie denen von Peter Maxwell Davies und Sally Beamish. Neben der Sonatine von Ravel und Chopins Sonate Nr. 2 wird er besonders Stücke seiner Landsleute präsentieren.
 

Karten kaufen bei Reservix

 
 

 

Blüthner Classics: Mediencampus Villa Ida

Poetenweg 28, 04155 Leipzig

www.mediencampus-villa-ida.de

Eintritt für alle Konzerte im Mediencampus Villa Ida:

16 Euro | 11 Euro ermäßigt | 5 Euro Schüler und Studenten

Reservierungen: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Tel.: 0341 – 56 29 67 04

 

Konzerte 2. Halbjahr 2017

campus inter|national // 138 // blüthner classics

Samstag // 19.08.17 // 19.30 Uhr

Cadmiel Boțac (p) – RO

 

20 Jahre alt ist der rumänische Pianist Cadmiel Boţac, der gegenwärtig an der Academy of Music „Gheorghe Dima“ im rumänischen Cluj-Napoca seine künstlerische Ausbildung absolviert, die er durch die Teilnahme an Meisterklassen ergänzt, wie etwa am Mozarteum in Salzburg. Er ist Preisträger von internationalen Klavierwettbewerben und tritt häufig als Solist, bei Kammerkonzerten und mit Orchester auf. Cadmiel Boţac wird neben Werken von Mozart, Chopin, Beethoven und Prokofjew auch die Toccata und Sarabande aus der Klaviersuite Nr. 2 op. 10 des rumänischen Komponisten George Enescu spielen, die dieser zwischen 1901 und 1903 in Paris komponiert hatte.


campus inter|national // 139 // jazz

Samstag // 16.09.17 // 20.00 Uhr

Cholet-Känzig-Papaux-Trio feat. Matthieu Michel – FR/CH

 

Das von der internationalen Kritik vielgelobte Trio um den französischen Pianisten Jean-Christophe Cholet gastiert nach 2014 zum zweiten Mal im Campus. Gegründet 2002 in Auxerre, hat sich zwischen den drei Musikern jenes intuitive Vertrauen und Verstehen entwickelt, das für den freien und doch gebundenen Umgang mit Cholets unkonventionellen Kompositionen erforderlich ist. Jean-Christophe Cholet arbeitet andererseits bereits seit 1996 immer wieder im Duo mit dem Schweizer Ausnahmetrompeter Matthieu Michel und erweitert ab und an sein Trio zum Quartett, mit dem er bislang unerforschte Räume auslotet. Papaux und Känzig gehören zu dem Besten, was es an Rhythmusgruppen in Europa gibt. Sie reagieren gedankenschnell auf die Vorgaben der beiden anderen, die sie mit ihren ureigenen musikalischen Kommentaren und Improvisationen bereichern und ihrerseits – mal behutsam, mal zupackend – die Türen zu Neuem öffnen.

campus inter|national // 140 // blüthner classics

Samstag // 21.10.17 // 19.30 Uhr

Anna Ulaieva (p) | Tamila Kharambura (v) – UA

 

Nach ihrem Solo-Auftritt bei den “Blüthner Classics” 2014 ist die in Graz lebende ukrainische Pianistin Anna Ulaieva dieses Mal mit der Violinistin Tamila Kharambura im Konzert zu erleben. Beide vervollkommnen derzeit ihre Ausbildung an der Kunstuniversität in Graz, sind Preisträger internationaler Musikwettbewerbe und gastieren häufig solo, in Kammermusikbesetzung und mit Orchester auf internationalen Bühnen. Auf ihrem Programm stehen die “Suite im alten Stil” (1977) des russischen Komponisten Alfred Schnittke, die zauberhafte Sonate op. 78/1 von Johannes Brahms, das konzertante Charakterstück “Poème” op. 25 von Ernest Chausson und Richard Strauß’ einzige Violinsonate.

campus inter|national // 142 // blüthner classics

Samstag // 25.11.17 // 19.30 Uhr

Tom Poster (p) – GB

 

„... mit einem Ton, dass man glaubt, in weiche Kissen zu sinken“, schreibt BBC Music über Tom Poster, den international anerkannten Pianisten, der für seine Brillianz und sein ungewöhnlich großes Repertoire gelobt wird. Der Pianist, einst Preisträger des Schottischen Blüthner Klavierwettbewerbs in Glasgow, ist zum 3. Mal bei den „Blüthner Classics“ zu erleben. Neben der Beethoven Sonate in Es-Dur, die für die souveräne Meisterschaft des damals 32jährigen Komponisten steht, Schumanns Waldszenen, den neun Charakterstücken, die er 1848/49 als Zyklus komponiert hat, zwei Balladen von Chopin und dem großartigen Walzer von Ravel, wird er auch Lieder von Gershwin spielen, die er teilweise selbst bearbeitet hat.

campus inter|national // 143 // jazz

Samstag // 09.12.17 / 20.00 Uhr

Vein „Porgy & Bess“ – CH

Michael Arbenz (p) | Thomas Lähns (b) | Florian Arbenz (dr)

 

2006 gegründet, gehören VEIN inzwischen längst zu den „großen“, international anerkannten Klaviertrios auf dem Kontinent. Ein Trio von atemberaubender Kreativität! Dies belegen nicht nur die bislang 12 CDs und die Einladungen zu allen führenden Jazzfestivals in Europa, auch ihre Auseinandersetzung mit dem musikalischen Material von George (Musik) und Ira (Libretto) Gershwins Oper „Porgy and Bess“ spricht überzeugend davon. Neben dem „reinen“ Trio arbeiten VEIN mit einer Reihe ständiger Gastmusiker wie Greg Osby (as), David Liebman (ss, ts) oder Glenn Ferris (tb) zusammen, die Beleg für die Stilbreite der drei Schweizer sind (von Funk und M-Base bis Free).

Subcategories